Hintergrundbild vonTherapie-, Akut- und Überwachungsgeräte

Therapie-, Akut- und Überwachungsgeräte

Programm (4)

Dienstag, 10. September 2019

Vom Prototypen bis zur klinischen Validierung

11:10 - 11:20, Bühne B

Referent

Andy Tonazzi
Owner & CEO der konplan systemhaus AG

Therapieform, um die Folgen eines Herzinfarkts zu mindern

CorFlow Therapeutics AG ist ein Medizintechnik-Firma aus dem Kanton Zug. Das Unternehmen entwickelte eine neuartige Therapieform im Bereich Diagnose und Behandlung von sogenannten "microvascular obstruction" nach einem Herzinfarkt. Eine Anwendung dieser entwickelten Therapie erlaubt Kardiologen Kurz- und Langzeitkomplikationen als Folge eines Herzinfarkts zu mindern.

 

Vom Prototypen bis zur klinischen Validierung

CorFlow hatte für die Konzeption, Entwicklung, Verifikation und Zusammenbau der Prototypen nur einen Ansprechpartner: Die konplan systemhaus AG. 

Nach erfolgreicher Verifikation konnte CorFlow mehrere Geräte für die anstehende Validierung in internationalen klinischen Studien bauen und ausliefern.

Im Showcase-Pitch erfahren Sie von Andy Tonazzi und Oliver Weingart welche Schritte nötig waren, um den Weg für eine einwandfreie Zulassung für die erste Konsolen-Generation zu ebnen.

 

 

 

Sprecher

Oliver Weingart
Project leader / Senior Quality Engineer bei konplan systemhaus AG


Hochpräzises Kräftemessen

12:55 - 13:05, Bühne B

Referent

Robel Getachew
Produktspezialist bei Schunk Intec CH

Über Minuten, manchmal auch über Stunden hinweg verharrt der Schweizer Olympiaschütze Jan Lochbihler beim Training in stoischer Ruhe, konzentriert sich allein auf den eigenen Atem und auf das mit bloßem Auge kaum erkennbare Ziel. 

Jeden Pulsschlag der Halsschlagader, jede noch so geringe Unruhe, die die Position oder Lage der Luftdruckwaffe beeinflussen, werden unaufhörlich am Kontrollmonitor protokolliert. Das Ziel ist der perfekte Schuss. Immer und immer wieder.

Kraft-Momenten-Sensoren analysieren sämtliche Kraftwerte in x-, y- und z-Richtung sowie die Drehmomente. Die Sensoren, die dabei zum Einsatz kommen stammen von SCHUNK Intec AG. 

Im Showcase-Pitch erzählt Ihnen Robel Getachew, welche Anforderungen es dabei zu erfüllen gab und welche Sensor-Baureihe ein 5-mal stärkeres Signal liefert als konventionelle Sensorlösungen.

 

Anwendung in der Reha und Roboterchirurgie

Die Universität Bern nutzt die hochsensiblen Kraft-Momenten-Sensoren aktuell zur Grundlagenforschung im Bereich von Reha-Anwendungen oder in der Roboterchirurgie.

Denn was im Leistungssport bereits erfolgreich angewendet wird, kann in der Roboterchirurgie dazu eingesetzt werden, Menschen eine schnellere Genesung in Aussicht zu stellen. Ein weiterer Anwendungsbereich stellt die Rehabilitation dar, um zu prüfen, ob Übungen richtig gemacht werden. Oder um den Effekt einer Therapie zuverlässig zu messen. 

 

Referent


Kabelloser OP dank Wireless

14:30 - 14:40, Bühne B

Referent

Bruno Senn
Geschäftsführer steute - Carl Geisser AG

Anstatt einer Vielzahl von einzelnen Schläuchen und Kabeln, jetzt nur noch kabellos im Operationssaal (OP) unterwegs. Denn im OP muss jeder Handgriff sitzen. Dazu hat steute die Wireless Technology for Meditec entwickelt. Die spart nicht nur wertvolle Zeit, sondern obendrein auch Energie.

Im Showcase-Pitch erzählt Ihnen Bruno Senn, was genau hinter dieser Technologie steckt und wie sie die Arbeit aller erleichtert, die im OP arbeiten. 

 

Referent


Diese Seite teilen