Showcase

Chirurgische Zange 3D-gedruckt – so einfach geht es!

Filigrane Produkte lassen sich mithilfe von 3D-Druck als Prototyp oder in kleinen und mittleren Serien schnell herstellen. Beispielhaft dafür ist die medizinische Zange aus Edelstahl 1.4542 / 17-4PH, die das Team des Swiss m4m Center designt und auf der TruPrint 2000 von TRUMPF gedruckt hat.

Ein Vorteil der additiven Fertigung gegenüber konventionellen Verfahren ist die werkzeuglose Herstellung von Produkten. Swiss m4m Center bietet Med-Tech-Unternehmen die Möglichkeit, die technische und wirtschaftliche Eignung des Laserstrahlschmelzverfahrens (LMF) für deren Produktion zu prüfen, bevor in eigene Anlagen investiert wird.

Der gesamte Prozess dieser Pilotproduktion ist hier abgebildet. 

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info