Dienstleistungs-Highlight

Kunststoff-Laserschweissen: Beratung, Labortests, Kleinserie

Das Laserschweissen von Kunststoffen hat wie jede Fügetechnik seine eigenen Designregeln um eine gute und zuverlässige Verbindung erzielen zu können. ProByLas bietet neben den Maschinen auch Beratung beim Design der Kunststoffbauteile an, um den Laserprozess optimal anwenden zu können.

Um zwei Kunststoffbauteile miteinander verbinden zu können, gibt es unterschiedlichen Fügemethoden von mechanischem Verbinden (z.B. Schrauben) über Kleben bis zu Schweissen. Sie alle haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile sowie Designregeln, die bei der Auslegung des Bauteils beachtet werden sollten.

Beim Laserschweissen von Kunststoffen bietet ProByLas neben den Maschinen auch die Unterstützung beim Produktdesign an. Auch können im Anwendungslabor erste Prototypen geschweisst sowie Kleinserien gefertigt werden.
Speziell bei einem ersten Design fürs Laserschweissen ohne spezifische Erfahrung ist eine solche Beratung im Entwicklungsprojekt sehr hilfreich. Der Kunde bekommt Gewissheit, dass die Technik für sein Bauteil funktioniert, bevor die Investition in eine Maschine erfolgt.

Auswahl Prozesstyp

Beim Schweissen von Kunststoffen gibt es unterschiedliche Prozesstypen (siehe Bild), die je nach Bauteil und Anforderungen mehr oder weniger geeignet sind.

Design der Schweissnnaht

In der Schweissnaht müssen die beiden Bauteile flach aufeinander liegen und das obenliegende Bauteil darf den Laserstrahl auf dem Weg zur Schweissnaht nicht ablenken.

Auswahl der Kunststoffe

Am besten sind die Kunststoffe der beiden Bauteile vom selben Polymertyp, so dass diese bei einer ähnlichen Temperatur schmelzen und sich durchmischen können. Bei ungleichen Poylmertypen sollten diese zumindest chemisch so ähnlich sein, dass sie sich in der Schmelze mischen (Bild Kombatibilitätsmatrix).

Einfärbung laser-transparent und laser-absorbierend

Damit die Energie des Laserstrahls in der Kontaktfläche der beiden Bauteile zu Wärme umgesetzt wird, muss das obere Bauteil für den Laser weitgehend transparent sein und das untere den Laser absorbieren.

Auslegung der Aufnahme und Spannwerkzeug

Damit die Bauteile in der Schweissnaht gut zusammengedrückt werden, muss für das untere Bauteil eine geeignete Aufnahme bereitgestellt werden und ein Spannwerkzeug das obere Bauteil auf das untere drücken. 

Schweissen von Prototyp-Mustern

Mit einem Design, das die obenstehenden Punkte gut berücksichtigt, können Prototypenteile im Anwendungslabor geschweisst und die Prozessparameter optimiert werden. 
Muster können bei ProByLas oder beim Endkunden auf die gewünschte Funktion geprüft und analysiert werden.

Schweissen von Kleinserien

Im Anwendungslabor von ProByLas können auch kleinere Serien von Bauteilen geschweisst werden für ausgedehntere Tests beim Kunden oder zu Beginn einer Produkteinführung bis eine eigene Maschine vorhanden ist. 

Produktionskonzept und Maschinenauswahl

Abhängig von angestrebten Stückzahlen, Produktionskonzept und Anforderungen an Prozessdaten für Qualitätsüberwachung sind unterschiedliche Prozesstypen und Maschinenkonfigurationen am besten geeignet.

Miete von Maschinen

Für Prozessoptimierung beim Kunden selbst oder Start der Produktion bietet ProByLas auch die Miete von Maschinen an, bevor der Kunde in eine eigene Maschine investiert.

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info