Showcase

Kunststoff-Lösung für Lichttherapiegerät von BIOPTRON®

Das Material musste zwei hohe Anforderungen erfüllen; einerseits die UL94-V0/5VA-Zertifizierung für das Innere des Gehäuses und andererseits die Medizinal-Bestimmungen für die Aussenseite. Dafür wurde das Material nachträglich auf Biocompatibilität nach ISO 10993-5 und -12 frei getestet.

Das Lichttherapie-Gerät BIOPTRON MedAll wurde für den Einsatz zu Hause, in Krankenhäusern und Therapiezentren entwickelt. Das Gerät ist leicht zu bedienen und zur Erhöhung des Komforts mit einem Anzeige- und Bedienfeld ausgerüstet. Die Behandlungszeit lässt sich von 30 Sekunden bis 99 Minuten einstellen.

Der Filterdurchmesser von 5 cm ermöglicht Behandlungen am ganzen Körper. Der Timer für die Behandlungsdauer kann über ein digitales Display programmiert werden. Dank der integrierten Schlafmodusfunktion, die nur gerade 0.3 W Standby-Strom benötigt, ist das Gerät jederzeit und schnell Einsatzbereit - ohne grossen Energieverlust.

Verschiedene Anwendungsbereiche:

  • Sportmedizin
  • Pflegeheime
  • Physiotherapie
  • Neonatologie
  • Kinderheilkunde
  • Häusliche Pflege

Die Materiallösung

Das Material musste zwei hohe Anforderungen erfüllen; einerseits die UL94-V0/5VA-Zertifizierung für das Innere vom Gehäuse und andererseits die Medizinal-Bestimmungen für die Aussenseite. Dafür wurde das Material nachträglich auf Biocompatibilität nach ISO 10993-5 und -12 frei getestet.

Das Gehäuse der MedAll wurde bewusst aus einem Polycarbonat basierendem Werkstoff gewählt. Mit dem Cycoloy CX wurden ausschlaggebende Eigenschaften verbessert im Vergleich zum Standard PC/ABS.

  • Bessere Entformbarkeit
  • Verbesserte Chemikalienbeständigkeit vs. PC/ABS
  • Kälteschlagfestigkeit
  • Fliessfähigkeit
  • Halogenfreier Flammschutz


Allgemein kann man sagen, dass diese neue Generation die perfekte Balance aus Fliessverhalten, Schlagfestigkeit und Temperaturbeständigkeit aufweist. Es kann somit in einem sehr breiten Anwendungsfeld und in diversen Industriegebieten eingesetzt werden. Durch das bessere Fließverhalten setzt es sich leicht für Dünnwandteile ein. Natürlich kommt auch die amorphe Struktur zum Tragen und garantiert ein dimensionsstabiles und verzugsarmes Bauteil.

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info