Showcase

Personalisierte Hauttransplantate - im grossen Massstab

denovoSkin™ von CUTISS AG ist auf dem Weg, eine revolutionäre Therapie für grosse Hautdefekte (zB. durch Verbrennungen) zu werden. Die Behandlung erfolgt mit "personalisiertem Gewebe". Die Herstellung solcher Transplantate im grossen Massstab ist jetzt gelungen mit denovoCast vom CSEM.

Grossflächige Hautdefekte - Eine Herausforderung in der Medizin

Weltweit leiden Millionen von Menschen an schweren Hautdefekten, welche chirurgisch behandelt werden müssen, um die Funktion der Haut wiederherzustellen. Solche Hautdefekte sind zum Beispiel auf Verbrennungen oder Operationsnarben zurückzuführen und für den Patienten physisch und psychisch zum Teil erheblich belastend.

Die heutige Behandlungsmethode besteht darin, eine dünne Schicht gesunder Haut des Patienten (autologes Eigenhauttransplantat) zu entnehmen, die aus Epidermis, aber nur aus Teilen der Dermis besteht. Da genügend Dermis im Eigenhauttransplantat fehlt, führt das klinische Ergebnis zu oft zu unerwünschten Narben, welche in der weiteren Versorgung problematisch sind.

 

denovoSkin™ - Eine revolutionäre Therapie 

Für die Herstellung von denovoSkin™ wird dem Patienten eine kleine Biopsie gesunder Haut entnommen. Diese Zellen werden mit einem Hydrogel zu einem dermo-epidermalen Hauttransplantat zusammengefügt, danach ist denovoSkin™ bereit für die Transplantation um den Hautdefekt des Patienten zu decken. 

Das Produkt wird aus einer etwa briefmarkengrossen Hautbiopsie des Patienten hergestellt. Somit reduziert sich die benötigte Grösse des Spenderareals massiv, was vor allem bei grossflächigen Wunden von grossem Vorteil ist. Da denovoSkin™ autolog ist, also aus Zellen des Patienten besteht, wird die Haut nach der Transplantation nicht abgestossen. Darüber hinaus wird erwartet, dass denovoSkin™ aufgrund seiner speziellen dermo-epidermalen Struktur nach der Transplantation nur zu einer minimalen Narbenbildung führt. Die Lebensqualität von Patienten und Angehörigen würde deutlich verbessert werden.

Klinische Studien zur Sicherheit (Phase 1) von denovoSkin™ sind abgeschlossen. Die klinischen Studien zur Untersuchung der Wirksamkeit des Produktes (Phase 2) werden momentan an verschiedenen Spitälern in der Schweiz und EU durchgeführt und von Wyss Zurich unterstützt.

 

CSEM denovoCast - Lösung in der Herstellung

CSEM hat für CUTISS AG das weltweit erste automatisierte System denovoCast zur Gewinnung von autologen Hauttransplantaten entwickelt. Parallel können mit denovoCast mehrere denovoSkin™ Transplantate - exemplarisch abgebildet - mit einer Gesamtfläche von 4 x 100 cm2 hergestellt werden. Kern ist die "Graftbox", in welcher das denovoSkin-Transplantat unter sterilen Bedingungen aus den körpereigenen Zellen des Spenders wächst. Nach zehn Tagen Entwicklungszeit ist das Transplantat einsatzfähig. Das System ist patentgeschützt und eröffnet den Einsatz von denovoSkin™ im grossen Massstab. CSEM konnte für CUTISS seine langjährigen Erfahrungen im Bereich der Automatisierung für die Life Science Industrie mit ihren besonderen Anforderungen nutzen, um denovoCast zu entwickeln.

 

Weitere Informationen

Hintergründe über CUTISS AG und denovoSkin™ hier.

Pressemitteilung vom 24.6.2021.

Informationen über CSEM.

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info