Dienstleistungs-Highlight

Personalisierte Medizin - Lösungen für die Zukunft

Digital Health - Biotech - Diagnostics. Für diese Schlüsselgebiete entwickelt CSEM Technologien und transferiert sie in die Industrie. Dies ebnet den Weg zur personalisierten Medizin.

Das CSEM ist ein Schweizer Partner für Technologieentwicklung für die Industrie. Das Unternehmen ist nicht gewinnorientiert und wird als "öffentlich-private" Partnerschaft betrieben. CSEM ermöglicht seinen Industriekunden Innovationen durch Nutzung von Spitzentechnologie, und es gründet selber auch Start-Ups. So stärkt es die Schweizer Wirtschaft. Rund 550 Köpfe arbeiten an Zukuntsthemen, ein Schwerpunkt dreht sich um Leben und Gesundheit.

 

Digital Health

Wearables sind am Körper getragene Geräte zum Erheben von Gesundheitsdaten. Diese Daten werden an verbundene Geräte (wie Computer oder Smartphones) oder über das Internet an Dienstleister weitergeleitet. So ermöglichen sie eine kontinuierliche Überwachung des Gesundheitszustandes und den Zugang zu personalisierten medizinischen Dienstleistungen. Dazu beinhalten  Wearables eine Kombination aus integrierten Sensoren, Aktoren, Prozessoren und Schnittstellen, um die Daten zu erheben, zu verarbeiten und zu teilen.
Die Herausforderungen an Wearables - insbesondere an solche gemäss den medizinischen Standards - steigen. Das CSEM unterstützt die Medizintechnik-Industrie bei der Entwicklung neuer Konzepte und Produkte mit seiner 40-jährigen Expertise in Mikroelektronik und -technologie mit Fokus of Miniaturisierung, Energieeffizienz, künstlicher Intelligenz und gemäss den Richtlinien der ISO-13485 Standards. 

 

Biotech

Das CSEM beschäftigt sich mit Biotechnologie: Die Stichworte sind hier "Organ-on-Chip" (OoC) Systeme, Organoide und auch "Tissue Engineering", also Erzeugung und Umgang mit biologischen oder der Natur nachempfundenen Geweben. Genutzt werden solche Technologien vor allem in der Medikamentenentwicklung und auch in der regenerativen Medizin. Die CSEM Forschung integriert Mikrotechnologien für die kommenden Generationen komplexer in-vitro Modelle und Gewebe. Die multidisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Biologen udn Ingenieuren ist wesentlich. CSEM unterstützt in diesem Feld die Industrie bei der Entwicklung neuer OoC-Systeme als Bausteine im Gesundheitswesen.

 

Diagnostik

Diagnostik soll möglichst schonend und schnell aber auch genau Rückschlüsse auf Gesundheitsstatus oder die Steuerung einer Therapie geben. Diese Diagnostik direkt am Patienten - "Point-of-care diagnostics" (POCD) - ist ein wichtiger Baustein für Personalisierung der Behandlung. Das CSEM liefert Technologie für solche minimalinvasive Diagnostik insbesondere auf der Basis einfach zugänglicher Körperflüssigkeiten wie Speichel, Schweiss oder Urin. Technologieintegration führt zu spezialisierten, günstigen Sensorelementen. Die Systeme können direkt am Patienten eingesetzt werden, um Parameter wie pH-Wert, Laktatspiegel, Glujose, die Konzentration diverser Ionen und weitere zu bestimmen. Das CSEM entwickelt für Industriepartner massgeschneiderte Lösungen. 

 

Weitere Informationen

Wearable medical device technology @ CSEM (Broschüre)

Tools for life sciences @ CSEM (Broschüre)

 

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info