Produkt-Highlight

UDI konformes Lasermarkieren

Die Bildverarbeitungssoftware VisionLine sorgt durch eine automatische Positionserkennung für eine hohe Prozesssicherheit und mehr Produktivität. Aufwendiges Einrichten, teure Vorrichtungen und unnötiger Ausschuss sind passé.

Dank der integrierten Kamera und des modernsten Beleuchtungskonzepts erkennt die Bildverarbeitungssoftware automatisch die Bauteilposition, stellt sicher, dass jede Markierung exakt an der richtigen Stelle sitzt, und prüft sie sofort. Das System meldet fehlende Bauteile und vermeidet aktiv Doppelmarkierungen. Aufwendiges Einrichten, teure Vorrichtungen und unnötiger Ausschuss sind passé. Das zu erkennende Merkmal wird einfach aus einer umfassenden Bibliothek an vordefinierten Merkmalen ausgewählt und mit dem einzulesenden Code sowie wenigen Parameter eingegeben – fertig.

Welche Prozessschritte dafür nötig sind, zeigen wir Ihnen anhand eines typischen Prozessablaufs beim Lasermarkieren von Medizinprodukten:
Schritt 1: Zugriff auf Datenbach | Schritt 2: Produktionsdaten eingeben | Schritt 3: UDI-Code erstellen | Schritt 4: Bauteil- und Lageerkennung | Schritt 5: Einsatz des Markierlasers | Schritt 6: Qualität prüfen | Schritt 7: Markierdaten abgleichen und Qualität dokumentieren (Soll-Ist-Vergleich)

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren.
Mehr Info