Hintergrundbild vonNeuartige Oberflächen und Beschichtungen

Neuartige Oberflächen und Beschichtungen

Neuartige funktionelle Oberflächen und Beschichtungen für medizinische Anwendungen zeigen Patientenvorteile wie schnellere Osseointegration oder lang anhaltende antimikrobielle Eigenschaften.

Programm (5)

Dienstag, 10. September 2019

Innovative Oberflächen-Lösungen für die Medizintechnik

11:49 - 12:12, Bühne A

Referent

Dr. Samuele Tosatti
SuSoS AG - CEO und Mitgründer

Oberflächen sind die "Haut" eines jeden Produktes

Die SuSoS AG ist spezialisiert auf die Analyse und Modifikation von Produkt-Oberflächen. Wir verwenden speziellen Geräten um die chemische Zusammensetzung von Oberflächen ermitteln. Mit unseren funktionellen Polymer-Beschichtungen helfen wir unseren Kunden auf der ganzen Welt seit über 15 Jahren, Produkt-Oberflächen neue chemische Eigenschaften und damit eine neue Funktion zu geben.

 

Massgeschneiderte Funktionen für Produkt-Oberflächen

Vier häufig benötigte Funktionen in der Medizintechnik sind:

a) niedrige Reibung

b) wenig Adhäsion von Biomolekülen

c) Biosensorik-Oberflächen und

d) gezielte Haftung.

 

Dank unsere Nanometer-dünnen Beschichtungen können wir diese Funktionen an Produkt-Oberflächen anbringen. Damit ermöglichen wir unter anderem:

a) reibungsarme Katheter

b) Zell-Kultur-Platten auf denen Zellen nicht kleben bleiben

c) Diagnostik Chips mit höchster Sensitivität und

d) Haftung zwischen Material-Paaren die undenkbar scheinen.

 

Swiss-made Nanotechnology mit globaler Reichweite

Unsere Beschichtungen sind in der Schweiz entwickelt und werden seit 15 Jahren von Kunden aus der ganzen Welt genutzt. Die massgeschneiderten Beschichtungen ermöglichen Kleinst-Unternehmen, Mittelständler sowie Multinationale Konzerne die Entwicklung neuartiger Produkte mit optimalen Oberflächen.

 

Kurz CV Referent

Zum Werkstoffingenieur an der ETH Zürich ausgebildet, absolvierte Dr. Samuele Tosatti sein Doktorat am Labor für Oberflächtentechnik. Im Anschluss etablierte er eine Forschungsgruppe im Bereich Bio-Interfaces.

2004 gründete er gemeinsam mit Dr. Stefan Zürcher die Firma SuSoS und leitet diese seither als Geschäftsführer. Er ist Vorstands-Mitglied des NTN Innovative Oberflächen, sowie des Micro and Nanotechnology Center Euregio Bodensee.

Referent


AM - Trends in Beschichtungs- und Drucktechnologien

12:12 - 12:35, Bühne A

Referent

Dr. Lars Sommerhäuser
Head Advanced Manufacturing, Empa

Die fortschreitende Digitalisierung macht auch bei den Prozess- und Fertigungstechnologien nicht halt. Daraus ergeben sich ganz neue Möglichkeiten in der Prozessführung von Beschichtungsanlagen und für neue Drucktechnologien wie den 3D-Druck von metallischen Werkstoffen. Im Referat wird das HiPIMS (High Power Impulse Magnetron Sputtering) Beschichtungsverfahren und dessen Vorteile gegenüber dem klassischen Sputtering an Beispielen aufgezeigt. Weiter werden das Potential des 3D-Metalldrucks für medizinische Implantate und dessen Herausforderungen eingehend erläutert.

 

Kurz CV Referent

Mit seinem Maschinenbaustudium an der RWTH Aachen legte Dr. Sommerhäuser die Basis für seinen beruflichen Werdegang. Im Anschluss an sein Studium promovierte er am Werkzeugmaschinenlabor in Aachen und wechselte dann in die Industrie. Dort arbeitete er in Führungsfunktionen sowohl in Produktionsunternehmen aus der Prozessindustrie als auch bei Maschinen- und Anlagenherstellern.

Nach über 15 Jahren als Abteilungsleiter, CTO, COO und CEO in der Industrie wechselte er an die Empa, dem interdisziplinären Forschungsinstitut des ETH-Bereichs für Materialwissenschaften und Technologieentwicklung. Dort ist seine wichtigste Mission, in der Schweiz ein Netzwerk von Technologietransferzentren im Advanced Manufacturing aufzubauen.

Darüber hinaus engagiert sich Dr. Sommerhäuser in verschiedenen Gremien und Expertengruppen dafür, die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Industrie weiter zu stärken und so Industriearbeitsplätze in der Schweiz zu sichern.

Referent


Bestimmung der Partikelsauberkeit am fertigen Medizinprodukt

12:35 - 12:45, Bühne A

Referent

Simona Rohrer
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der RMS Foundation

Die Hersteller von Medizinprodukten sind dafür verantwortlich, dass ihre Produkte bei bestimmungsgemässem Gebrauch nicht die Sicherheit von Patienten oder Dritten gefährden.

Ein Abdominal-Verbandset enthält eine bei der Anwendung direkt die Organe in der Bauchhöhle berührende Polymerfolie. Aufgrund dieses kritischen Kontakts ist die Reinheit dieser Polymerfolie für den Hersteller essentiell. Um die FDA Zulassung für sein Abdominal-Verbandset zu erhalten, musste der Hersteller beweisen, dass die Menge und Art der von blossem Auge sichtbaren und nicht sichtbaren partikulären Verunreinigungen auf der Polymerfolie kein Gesundheitsrisiko für die Patienten darstellt.

Im Showcase-Pitch erklärt Simona Rohrer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Gruppe Biokeramik & Biokompatibilität, wie die RMS Foundation in enger Zusammenarbeit mit dem Hersteller, eine massgeschneiderte Methode entwickelte.

Referent


Aussteller (9)

Borer Chemie AG

Chemische Produkte und Betriebsstoffe, Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Reinigungskonzentraten, Reinigung, Ultraschallreinigung, deconex,…

Zuchwil

Schweiz

Halle 2 / F 2184

Coat-X

Innovative und biokompatible Verkapselungstechnologie mit ultradünnen Multilayern zum Korrosionsschutz

La Chaux-de-Fonds

Schweiz

Halle 2 / D 2104

Hilpert electronics AG

Hilpert electronics ist Ihr zuverlässiger Partner zur kompletten Produktionsausstattung für die Entwicklung und Fertigung von Elektronik,…

Baden-Dättwil

Schweiz

Halle 2 / B 2067

Über das Thema

Neuartige funktionelle Oberflächen und Beschichtungen für medizinische Anwendungen zeigen Patientenvorteile wie schnellere Osseointegration oder lang anhaltende antimikrobielle Eigenschaften.

Diese Seite teilen