Hintergrundbild vonSmart Design & Engineering

Smart Design & Engineering

In der modernen Medizin ist Technologie zu einem zentralen Qualitätsfaktor geworden. In ihrer Entwicklung helfen die Methoden Smart Design und Engineering dabei, die Produktion von Produkten effizienter, Behandlungen persönlicher und Therapien effektiver zu gestalten.

Programm (5)

Mittwoch, 11. September 2019

Realitätsnahe Chirurgische Simulatoren

10:04 - 10:27, Bühne B

Referent

Daniel Bachofen
Head of Hardware Development bei VirtaMed AG

Realitätsnahe Chirurgische Simulatoren

Die richtige Kommunikation der Bedürfnisse zwischen Anwender und Ingenieuren war schon immer eine Herausforderungen in der Entwicklung neuer Produkte. Dies gilt umso mehr, wenn verschiedene Welten aufeinandertreffen, wie es bei VirtaMed AG der Fall ist, wo Chirurgische Simulatoren entwickelt werden. Realismus und hohe Qualität der Simulation setzten ein genaues Verständnis der komplexen Vorgänge während einer Operation voraus. Die dazu erforderlichen Erfahrungen aus dem Operationssaal können von den Ingenieuren jedoch nicht selbst erfahren, sondern nur von Ärzten vermittelt werden.


Um diesen Austausch zwischen Entwicklung und Experten den komplexen Produkten entsprechend optimal zu ermöglichen, setzt VirtaMed auf agile Entwicklungsmethoden. Diese sind bislang vor allem aus der Software-Entwicklung bekannt, wo ähnliche Rahmenbedingungen gelten: Hohe Komplexität ohne genaue Spezifikationen. Mit Hilfe von Rapid Prototyping und AR/VR Technologie gelingt es, die agilen Methoden auch in der Hardware-Entwicklung einzubringen und so die Entwicklung optimal auf das Feedback der Experten auszurichten.

 

Kurz CV Referent

Daniel Bachofen ist Head of Hardware Development bei VirtaMed AG, einem ETH Spin-Off, welches seit über 10 Jahren Chirurgie-Simulatoren entwickelt und vertreibt. Als Mitgründer trug er massgeblich zum Aufbau der Produktentwicklung in Software und Hardware, sowie zum Wachstum auf heute 120 Mitarbeiter bei.

Referent


Erstes RoboticScope der Welt

10:50 - 11:00, Bühne B

Referent

Markus Hütter
CEO - BHS Technologies

Neue Fähigkeiten für Mikrochirurgen

In der Mikrochirurgie nutzen Chirurgen feinste Instrumente und Mikroskope. Diese Tätigkeit erfordert Geduld und ist eine sehr statische Tätigkeit. Damit sich ein Chirurg in einer komplexen Anatomie orientieren kann, brauch er ein bewegliches Mikroskop.

Alle derzeitigen Lösungen am Markt sind statisch, was die Übersicht einschränkt und auch den Rücken durch die statische Haltung des Chirurgen belastet.

Mit dem RoboticScope wurde eine Lösung gefunden: Er besteht aus einer 3D Kamera mit Objektiv, die von einem Roboterarm gehalten wird. Die Steuerung erfolgt über ein am Kopf getragenes Head Mounted Display mit dem man den Roboterarm und somit die Kamera steuern kann. Das System wurde zudem so konzipiert, dass es eine Kostenstruktur aufweist, die einen leichten Zugang zu dieser Technologie schafft. 

Im Showcase-Pitch erzählt Ihnen Markus Hütter, CEO der BHS Technologies GmbH, die Entstehungsgeschichte des ersten RoboticScope der Welt.

 

Referent


Kove - Eine Lösung für die Fetoskopie

11:00 - 11:10, Bühne B

Referent

MSc ETH Masch.-Ing. Karin Ettlin
Head of BU MedTec bei QUO AG

Kove - Eine Lösung für die Fetoskopie

Am ungeborenen Kind werden Untersuchungen oder Behandlungen minimal-invasiv mit einem Fetoskop durchgeführt. Allerdings führt dieser Eingriff immer wieder zu einer Frühgeburt, weil ein kleines Loch von ca. 3-4mm in der Uterusmembran bestehen bleibt, welches sich nicht von selbst verschliesst und zu 80% der Fälle zu einer Frühgeburt führt.

Das Team des USZ hat eine Technik entwickelt, welche das Loch in der Uterusmembran von innen verklebt. Um den Kleber an der richtigen Stelle zu platzieren, soll ein Schirm aus Metall und einer Membrane an der Innenseite des Uterus mittels eines Applikationssystems platziert werden.

 

Von QUO realisierter Demonstrator für ex-vivo Untersuchungen und Handhabungstests

Karin Ettlin, Head of BU MedTec, stellt Ihnen einen von QUO realisierten Demonstrator vor, der von der Forschungsgruppe für die weitere Entwicklung des Systems (Schirm, Kleber), für ex-vivo Untersuchungen sowie Handhabungstest verwendet wird. Basierend auf den daraus gewonnen Erkenntnissen wird das Applikationsgerät in einem späteren Schritt ausdetailliert und erweitert, um klinische Studien (in-vivo, mit Tieren, ggf. Menschen) durchzuführen.

Referent


Aussteller (20)

ANTRIMON Group AG

Ihr erfahrener Innovationspartner für die gesamtheitliche Produktentwicklung mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Entwicklung und Industrialisierung…

Muri, AG

Schweiz

Halle 2 / C 2093

bbv Software Service AG

bbv Software Services ist ein Schweizer Software- und Beratungsunternehmen, das Kunden bei der Realisierung ihrer Visionen und Projekte unterstützt.…

Luzern

Schweiz

Halle 2 / B 2051b

BHS Technologies GmbH

BHS Technologies entwickelt, produziert und vertreibt Medizinprodukte. Die Erfahrung von BHS Technologies besteht in den Medizinprodukten der Klasse…

Halle 2 / D 2111d

Biesterfeld Plastic Suisse AG

Wir bieten unseren Kunden und Lieferanten Dienstleistungen in den Bereichen der technischen Kunststoffe, Standardpolymere und spezieller Additive.…

Liestal

Schweiz

Halle 2 / F 2175

CSEM

Innovation und nachhaltiger Fortschritt: Das CSEM ist eine private, nicht gewinnorientierte Schweizer Forschungs- und Technologieorganisation, die…

Alpnach Dorf

Schweiz

Halle 2 / D 2110b

DMT Produktentwicklung GmbH

Seit 1994 entwickeln wir als unabhängiger und ISO 13485:2016 zertifizierter Entwicklungspartner innovative Produktlösungen für die Zukunftsmärkte der…

Nufringen

Deutschland

Halle 2 / B 2051d

Ecoparts AG

AM Dienstleister in Metall - seit mehr als 10 Jahren

Hinwil

Schweiz

Halle 2 / F 2179

Erdmann Design

Unsere Stärke: Wir entwickeln Design für die Kunden unserer Kunden.Das positive Produkterlebnis «Customer Experience» ist einer der wichtigsten…

Brugg

Schweiz

Halle 2 / A 2022

Ferratec AG

Wir sind Ihr erfahrener und flexibler Partner in den Bereichen Fluid-, Magnet-, Antriebs- und Verbindungstechnik. Ob einzelne Komponenten oder…

Rudolfstetten

Schweiz

Halle 2 / A 2003

GBN Systems GmbH - Performing Mechatronics - Made in Bavaria

"Turning your visions into products" - Als Systemslieferant für die Medizintechnik, den Gerätebau und die additive Fertigung begleiten wir Sie von…

Buch am Buchrain

Deutschland

Halle 2 / B 2050

Högg AG Produktionstechnik

Die Firma Högg Produktionstechnik AG ist ein europaweit tätiger, spezialisierter Anbieter von anspruchsvoller mechanischer Fertigung, inklusive…

Wattwil

Schweiz

Halle 2 / F 2189

konplan systemhaus ag

Die konplan systemhaus ag setzt auf Wettbewerbsvorsprung durch innovative und individuelle technische Lösungen. Das kompetente Team an Ingenieuren…

Rotkreuz

Schweiz

Halle 2 / C 2071

Novoplast Schlauchtechnik GmbH

Anwendungsspezifische Entwicklung und Herstellung von Schläuchen für medizintechnische Anwendungen unter Reinraumbedingungen; CoExtrusion -…

Halberstadt

Deutschland

Halle 2 / A 2024

Nowak Engineering GmbH

Entwicklung hochwertiger Produkte und Geräte, insbesondere für die Medizintechnik

Spreitenbach

Schweiz

Halle 2 / A 2022

ProByLas AG

Die ProByLas AG bietet Maschinen und Maschinenmodule zum Kunststoffschweissen mit Laser an. Dank ihrer Modularität können die schlüsselfertigen…

Root D4

Schweiz

Halle 2 / D 2111e

QUO AG

QUO entwickelt für ihre Kunden zukünftige Produkte, Prozesse und Technologien. QUO kann dabei auf das Know-How eines interdisziplinären Teams,…

Glattpark

Schweiz

Halle 2 / D 2110d

RoweMed AG - Medical 4 Life

Die RoweMed AG ist ein innovatives kunststoffverarbeitendes MedTech-Unternehmen.

Parchim

Deutschland

Halle 2 / A 2030

sfm swiss medical AG

precise understanding: Die besondere Qualität unserer integrierten Lösungen resultiert in erster Linie aus einem intensiven Dialog mit unseren Kunden…

Baar

Schweiz

Halle 2 / C 2075

Sphinx Werkzeuge AG

Sphinx hat sich als CMO-Hersteller der Medizintechnik grosses Knowhow erarbeitet. Dies in enger Zusammenarbeit mit führenden Anbietern der Branche.…

Derendingen

Schweiz

Halle 2 / E 2130

steute - Carl Geisser AG

Alle steute-Bediensysteme für die Medizintechnik erfüllen höchste Anforderungen an Ergonomie und Verfügbarkeit. Gefertigt werden sie nach dem…

Frauenfeld

Schweiz

Halle 2 / F 2181

Über das Thema

In der modernen Medizin ist Technologie zu einem zentralen Qualitätsfaktor geworden. In ihrer Entwicklung helfen die Methoden Smart Design und Engineering dabei, die Produktion von Produkten effizienter, Behandlungen persönlicher und Therapien effektiver zu gestalten.

Diese Seite teilen