Tuesday, 14. September 2021 | 15:00 - 15:20

Hall 2: Innovation Symposium

Program Entry

3D Druck Technologie Transfer für die MedTech Industrie

Making Ideas happen – unter diesem Motto engagiert sich das Swiss m4m Center für den Technologietransfer der additiven Fertigung in die MedTech Industrie. Chancen und Risiken der additiven Fertigung zu erkennen ist massgebend für eine effiziente und breitgestützte Techologieadoption.

Additive Fertigung in der Medizintechnik hat in den letzten Jahren sehr grosse Fortschritte gemacht. Diese Technologie wird für die Industrie immer relevanter. Die Einführung des 3D Drucks ist heute nicht mehr zu debattieren und folgt einer klaren Entwicklung der Digitalisierung (Industrie 4.0).

Patientenspezifische Lösungen, Individualisierung der Versorgung und neue medizinische Behandlungsmöglichkeiten wie zum Beispiel im Bereich der Traumatologie, Dental und Prothetik sind einige Beispiele des Potentials der additiven Fertigung.

Neue Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle werden durch das 3D Drucken heute und in der Zukunft ermöglicht.

Mehrheitlich durch Forschungs-Institutionen gefördert, ist diese relativ neue Technologie noch in den Kinderschuhen. Obwohl einige «use cases» im Markt etabliert sind, wie zum Beispiel Wirbelsäule- oder Kiefer-Implantate, bleibt die additive Fertigung für die meisten MedTech KMUs eine grosse Herausforderung. Das Beherrschen der komplexen Prozessparametern innerhalb der ganzen Produktionskette, vom Pulver bis zum final gereinigten Produkt, ist eine der Hauptgründe dafür.

Des Weiteren sind die Investitionskosten für die 3D Druckmaschinen und die Beherrschung des Verfahrens für viele KMU’s hoch und deshalb schrecken viele KMU’s vorerst zurück, in diese zukunftsweisende Technologie zu investieren.

Gleichzeitig wird aber auch erkannt, dass unsere Medtech Industrie besser verstehen muss, wie die additive Fertigung funktioniert, beginnend bei der Konzeption, bis zum final gedruckten implantierbaren Produkt.

Die Notwendigkeit, unsere MedTech KMU’s für die additive Fertigung spezialisieren zu können, hat in der letzten Zeit an grosser Bedeutung gewonnen. In diesem Zusammenhang sind die Durchführung von Techlologie Projekten, additive Fertigung Beratungen und Qualifizierung von neuen Fachkräften von äusserster Wichtigkeit.

 

Short CV Nicolas Bouduban

Nicolas Bouduban ist Ingenieur mit einem Master in Biomedizintechnik von der Universität Bern und der Berner Fachhochschule für Technik und Informatik in Biel.

Nach über 15 Jahren als R&D Projektleiter, Marketing- und Verkaufsleiter in der Medizintechnik Industrie, ist er seit Juni 2019 CEO des Swiss m4m Center.

Dort ist seine wichtigste Mission, ein Technologietransferzentrum im Bereich additive Fertigung aufzubauen. Darüber hinaus engagiert sich Nicolas Bouduban als Dozent an der Berner Fachhochschule im Bereich Mikro- und Medizin Technik.

 

Note: This presentation will be held in German.

 

More interesting events

cpt
Saved in your Bookmarks

We use cookies on our website. Some of them are essential, while others help us to improve this website. We are grateful if you accept them.
More info