Korrosionsbeständigkeit von Lasermarkierungen

Tuesday, 10 September 2019


12:55 o'clock - 13:05 o'clock

Der Bedarf an Beschriftungen von Medizinprodukten führt zu Fragen rund um deren Beständigkeit. Für einen Hersteller von Orthopädieimplantaten prüfte RMS die Korrosionsbeständigkeit von Lasermarkierungen mit dem EC-Pen, wodurch die Beständigkeit der Medizinprodukte gezielt optimiert werden konnte.

Teilespezifische Codierung erforderlich

Gemäss der neuen europäischen Medical Device Regulation (MDR) müssen viele Medizinprodukte durch teilespezifische Codierung gekennzeichnet werden (UDI Codes, Unique Device Identification). Dazu werden heute bei metallischen Produkten Lasermarkierungen eingesetzt.

 

Verschlechterung der Korrosionsbeständigkeit

Die Laserbeschriftung stellt eine Veränderung der Oberfläche dar und kann damit auch eine Verschlechterung der Korrosionsbeständigkeit bedeuten.

In einem aktuellen Kundenprojekt für einen europäischen Hersteller von Orthopädieimplantaten wurde die Korrosionsbeständigkeit von Lasermarkierungen auf dem zugehörigen Instrumentarium untersucht. Dazu steht in der RMS Foundation eine lokale elektrochemische Untersuchungsmethode zur Verfügung.

Das unter der Bezeichnung «EC-Pen» bekannte System besteht aus einer stiftartigen Sonde, die direkt auf die Oberfläche gestellt wird. Mit diesem Verfahren wurde im beschriebenen Kundenprojekt die Korrosionsbeständigkeit von Laserbeschriftungen mit unterschiedlichen Prozessparametern untersucht und verglichen.

Im Showcase-Pitch erfahren Sie von Lukas Eschbach, Mitglied der Geschäftsleitung der RMS Foundation, wie es dieses Verfahren ermöglicht, die Passivität und Beständigkeit der Medizinprodukte gezielt und schrittweise zu optimieren. Und Sie sehen, welchen Vorteil Ihnen Korrosionsmessungen mit dem EC-Pen in Punkto Zeit und Kosten bieten.

 

This speech will be held in German. 

Speakers
Image of  Dr. Lukas Eschbach

Dr. Lukas Eschbach

Further info
This event is about the following topics:

Bookmark this event
Presented by

Innovation Symposium

Location

Bühne A

Share this page