Header image of Digitization and miniaturization

Digitization and miniaturization

The fact that medical technology is becoming ever smaller and more networked is a continuing trend in the healthcare sector. Miniaturized components, chips, radio modules as well as data and energy storage systems are thus moving into the focus of suppliers and manufacturers.

Program (2)

Tuesday, 10 September 2019

Neue Wege für KMU und Start-ups beim Marktzugang

12:12 - 12:35, Bühne B

Speaker

Matthäus Zürcher
Verkaufsleiter Frankreich & Manager Export, ESPI

Show more

Im stark regulierten Markt der Medizinprodukte fehlt (künftigen) Herstellern oft das nötige regulatorische Wissen, um die Compliance einzuhalten und auf den Markt zu gelangen. Der Weg der CE-Zertifizierung ist lang und aufwändig. Mit der neuen europäischen Medical Device Regulation (EU 2017/745 – MDR) wird der Marktzugang nochmals erschwert. Die Ab Mai 2020 gilt nur noch die MDR. Alle Akteure der Medtech stehen vor der grossen Herausforderung, mit den strengeren Anforderungen umzugehen. Zulassungsfragen werden somit für Medizinprodukte zu einem wichtigen strategischen Faktor. Es braucht deshalb neue Wege und Lösungen. In diesem Referat geht es um vereinfachte und beschleunigte Zulassung von Medizinprodukten.

 

Kurz CV Referent

Beni Hirt ist CEO und Mitgründer von Decomplix – ein Compliance-Partner, der Medizinprodukten den Marktzugang vereinfacht. Als Inverkehrbringer geht Decomplix über die reine Beratung hinaus. Ausgewiesene Experten begleiten Entwickler und Hersteller durch die CE-Zertifizierung. Diese erhalten rechtlichen Schutz, tiefere Risiken und verkürzte Time-to-Market.

 

The speech will be held in German.

Speaker


Revolution in der Blutdruckmessung durch neue Technologien

12:35 - 12:45, Bühne B

Speaker

Dr. Alexander Steinecker
Business Development Manager

Show more

Bluthochdruck - Der stille Killer

Angaben der Weltgesundheitsorganisation zufolge leidet mehr als jeder dritte Erwachsene an Bluthochdruck, einer Krankheit, die weltweit jährlich 7,5 Millionen Todesfälle verursacht. 

 

Die klassische Blutdruckmessung -  Immer noch wie vor 100 Jahren

Die Methode, mit der traditionell seit über 100 Jahren der Blutdruck gemessen wird, ist heute immer noch der Standard: Mit einer Manschette wird der Blutstrom abgedrückt, und über akustische Signale werden der systolische und diastolische Wert unter Entspannung registriert.

 

Optische Blutdruckmessung – Eine disruptive Technologie

Eine optische Methode zur Messung von Herz- Kreislauf-Parametern ist schon lange bekannt: Bei der sogenannten Photoplethysmographie (PPG) werden Gefässe über die Haut beleuchtet, und die Lichtsignale werden analysiert. Weil die Entwicklung einer solchen Signalanalyse aber so anspruchsvoll ist, konnte bis anhin keine vollständig zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die oBPM™ Technologie (Optical Blood Pressure Monitoring oder optische Blutdruckmessung) brachte hier den Durchbruch: Sie wurde in den vergangenen Jahren am CSEM entwickelt. 

 

Von der Technologie zum Startup

Das Startup aktiia wurde 2018 neu gegründet, um diese Technologie zu nutzen und ein Armband zu vermarkten, das diese wertvollen Daten sammeln kann. «Das Blutdruckmessgerät 2.0 soll auch die Vorbeugung von Bluthochdruck verbessern, seine Ursachen besser ergründen und neue Therapieansätze entwickeln» ergänzt Josep Solà, Mitbegründer und CTO von aktiia.

 

Durchbruch in der Druckmessung

Im Showcase-Pitch erzählt Ihnen Dr. Alex­an­der Stein­ecker, Business Development Manager, wie CSEM die oBPM™ Technologie entwickelte, die von aktiia genutzt wird. Und wie dadurch der Durchbruch zu einer diskreten und kontinuierlichen Druckmessung gelang. 

 

This speech will be held in German. 

Speaker


About the topic

The fact that medical technology is becoming ever smaller and more networked is a continuing trend in the healthcare sector. Miniaturized components, chips, radio modules as well as data and energy storage systems are thus moving into the focus of suppliers and manufacturers.

Share this page